top of page
AmericasCup.jpg

Americas Cup Barcelona

Trainingsbesichtigung !

Badalona - Mallorca - Badalona
10. August 2024 - 17. August 2024

Der Törn

Wir haben Folgendes geplant: Da die Trainings für den America's Cup den gesamten August über bereits im Gange sind, wäre es interessant, einen Blick auf das Feld zu werfen. Um dazu auch einige Seemeilen zu sammeln, steht ein kurzer Offshore-Törn nach Mallorca auf dem Radar.

 

Der Plan sieht wie folgt aus, kann sich jedoch je nach Situation noch ändern:

 

Am Samstag, dem Anreisetag, steht Einkaufen, Einquartieren und das Kennenlernen der Yacht an. Am Sonntag erfolgt die Besichtigung des Trainingsfeldes des Cups, möglicherweise mit einer Übernachtung im Hafen von Barcelona. Von Montag bis zum frühen Nachmittag ist die Besichtigung der AC75-Yachten im Hafen von Barcelona geplant. Am Nachmittag brechen wir zu einem Nachtschlag nach Mallorca auf, der bis Dienstagmorgen dauert. Am Dienstagnachmittag steht Entspannen und Baden an der Südwestflanke Mallorcas auf dem Programm. Am Mittwochmittag setzen wir zu einem weiteren Nachtschlag zurück nach Barcelona an. Am Donnerstagnachmittag erfolgt erneutes Erkunden und Segeln beim America's Cup. Am Freitag gegen Nachmittag kehren wir zum Ausgangshafen in Badalona zurück, und am Samstagmorgen erfolgt der Check-out.

 

Abhängig von Wind- und Wetterbedingungen kann die geplante Route und die zurückgelegten Seemeilen variieren. Es besteht auch die Möglichkeit, anstelle nach Mallorca zu segeln, entlang der Küste in nordöstlicher Richtung zu segeln. 

Amercias Cup

DIE BOOTE: AC75, AC40 & LEQ12

Obwohl das Foiling wie eine bahnbrechende Revolution erscheint, die die Welt des Wassersports im Sturm erobert, steht es seit über 10 Jahren im Fokus der America's Cup-Regatten.

 

Im August 2012 wurde die Segelwelt auf den Kopf gestellt, als ein 72-Fuß-Katamaran im Hauraki-Golf auftauchte. Das Emirates Team New Zealand führte Foils in den America's Cup ein und veränderte damit das Gesicht des Hochleistungssegelns für immer.

 

Sechs Jahre später, im Jahr 2018, markierte die Veröffentlichung der AC75-Klassenregel den Beginn einer neuen Ära des Segelns. Die Technik und die Segeltechniken, die erforderlich waren, um die AC75 zum Fliegen zu bringen, unterschieden sich völlig von allem bisher Dagewesenen.

 

Beim 36. America's Cup 2021 erwiesen sich die AC75 als einzigartig und fesselten Millionen von Fans weltweit an ihre Bildschirme. Daher war es keine Überraschung, dass die Organisatoren die AC75-Regel für den 37. America's Cup in Barcelona beibehalten wollten, wenn auch mit einigen Verbesserungen, um einen schnelleren Flug zu ermöglichen und modernste Technologie zu integrieren. Doch die Organisatoren gingen noch einen Schritt weiter. Mit einem Fokus auf Jugend und Frauen, um den Sport in die Zukunft zu führen, wurde eine neue Bootsklasse eingeführt - die AC40 - speziell für diesen Zweck. Als kleineres Schwesterschiff des AC75 wurde der AC40 im September 2022 in Auckland unter der geschickten Führung des Emirates Team New Zealand unter großem Beifall eingeführt und erreichte fast sofort nach dem Start Geschwindigkeiten im Bereich der "hohen 40er".

https://alinghiredbullracing.americascup.com/team

https://alinghiredbullracing.americascup.com/ywac

Törn und Anreise

  • Anreise Badalona

  • Check In 10.8.24 16:00

  • Ziel Badalona

  • Check Out 17.9.24 9:00

  • Wir eröffnen einen Whats App Gruppenchat mit allen Teilnehmern für Details und Austausch                        

Törnbedingungen

  • 6 Tage auf See

  • Besichtigung Trainings Americas Cup vor Barcelona

  • Seemeilen ca. 250

  • 1-2 Meter Wellen

  • 15-25 Knoten Wind

  • Häfen und Ankerbuchten  

  • Zwei kurze Offshore Passagen

Skipper und Yacht

  • Skipper Michel

  • Yachtname Vivanita

  • Jeanneau Sun Odyssey Perform.

  • 49 Fuss

  • Monohol

Törnpreis und Leistung

  • Preis Fr. 1590.-  in geteilter Heckkabine

  • 6 Törntage

  • Kojenauswahl gegen Aufpreis

  • Duvet + Kissen + Bettwäsche

  • Ausbildung durch Skipper

  • Dinghi (Beiboot)

  • Endreinigung der Yacht

Crewanforderungen

  • Max. 6 Crewmitglieder

  • D-Schein nicht erforderlich

  • 1-ste Erfahrungen im Offshore segeln sammeln

  • Seetauglichkeit feststellen

  • Rasche und günstige Anreise

Sonstige Kosten

  • An- und Rückreise

  • Essen und Ausgang am Land

  • Bordkasse: Getränke und Essen ca. 120.- Fr. pro Person (variert)

  • Diesel und Hafengebühren werden durch Crew geteilt

  • Reiserücktrittsversicherung  empfohlen

bottom of page